Home » Reiseziele weltweit » Sommerurlaub mit Kindern

Sommerurlaub mit Kindern

Sommerurlaub mit Kindern

© pixabay.com

Sommerurlaub mit Kinder – welche Urlaubsform ist die beste? Wohin kann man fahren? In einer mehrköpfigen Familie diese Fragen zu klären, kann schon mal mehrere Wochen oder sogar Monate dauern. Jeder hat schließlich ganz genaue Vorstellungen davon, wie die Sommerferien am erholsamsten, abenteuerlichsten oder günstigsten verbracht werden können. Hier sollen ein paar Ferienmöglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt werden – für einen schönen Sommerurlaub mit Kindern.

Hotel, Ferienwohnung oder Zeltplatz?
Hotels haben den Vorteil, dass hier häufig auch viele andere Familien Urlaub machen. Eure Kinder können so schnell Spielkameraden finden. Auch müsst ihr euch hier nicht selbst um die Verpflegung kümmern, was für die Eltern eine willkommene Abwechslung sein kann. Besonders wenn man mit kleineren Kindern verreist, ist die Kinderbetreuung, die in vielen Hotels angeboten wird, eine tolle Möglichkeit für Eltern, mal Zeit nur für sich zu haben – so ist der Sommerurlaub mit Kindern ganz entspannt.

Habt ihr dagegen vor, viel Zeit mit der Familie zu verbringen oder haltet euch vielleicht ohnehin nicht viel in der Unterkunft auf, könnte eine Ferienwohnung genau das richtige sein. Auch wenn ihr auch im Urlaub gerne selbst kocht und abends als Familie in aller Ruhe um den Esstisch sitzen möchtet, ist eine Ferienwohnung wahrscheinlich besser für eure Familie geeignet als ein Hotel – für einen unabhängigen Sommerurlaub mit Kindern.

Wollt ihr raus in die Natur und könnt auf einigen Luxus verzichten, seid ihr vielleicht der richtige Typ für einen Zelturlaub. Hier bekommt ihr viel frische Luft, seid dafür aber auch etwas abhängiger vom guten Wetter. Ein Vorteil beim Zelten, den man nicht unterschätzen sollte: Campingplätze sind viel günstiger als Hotels und Ferienwohnungen. So kommt man insgesamt beim Urlaub günstiger weg oder kann das gesparte Geld in tolle Tagesausflüge investieren – für einen Sommerurlaub mit Kindern in der Natur.

Stadt, Land oder Strand?
Mit der Frage nach der Art der Unterkunft ist aber natürlich noch längst nicht das Urlaubsziel geklärt. Sogar Campingplätze gibt es auch in Großstädten, sodass euch nach dieser ersten Entscheidung noch alle Türen offen stehen.

Eine Städtereise ist besonders mit größeren Kindern toll. Wie sehr sich Kinder für Sehenswürdigkeiten und Kultur begeistern können, ist natürlich von Kind zu Kind verschieden. Häufig nimmt hier aber das Interesse mit dem Alter zu. Ältere Kinder lassen sich also eher für Stadtführungen und das eine oder andere Museum interessieren. Ab welchem Alter ihr euren Kindern eine Städtereise zutraut, könnt ihr als Eltern am besten beurteilen – für einen Sommerurlaub mit Kindern voller Action.

Mit kleineren Kindern fährt man stattdessen besser aufs Land. Eine Ferienwohnung auf einem Bauernhof könnte hier zum Beispiel eine tolle Lösung sein. Die Natur ringsum bietet viel Platz zum Herumtoben für die Kinder und zum Spazierengehen und Entspannen für die Eltern. Und die Tiere auf dem Bauernhof lassen die Kinder in Kontakt mit der Natur kommen. Besonders für Kinder, die in der Stadt aufwachsen, kann das eine ganz besondere und auch lehrreiche Erfahrung sein.

Ein Strand- und Badeurlaub ist für alle Altersklassen ein tolles Erlebnis. Wichtig ist hier nur, dass die Kinder schwimmen können und mit den wichtigsten Schwimmregeln vertraut sind. In der Nähe der meisten Strände gibt es sowohl Ferienwohnungen als auch Hotels, sodass ihr hier ganz einfach einen Urlaub planen könnt, der auf eure Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Welches sind eigentlich die kinderfreundlichsten Länder? Hier eine Übersicht…

Das könnte dich auch interessieren: Winterurlaub mit Kindern oder London mit Kindern

 

Bildquelle: pixabay.com/de/users/sebagee/

Post Tagged with

Comments are closed.