Home » Kulinarisches » Dänischer Apfelkuchen – Rezept

Dänischer Apfelkuchen – Rezept

Es fällt nicht schwer, die Dänen und Dänemark zu mögen. Das Land bietet viel Strand, Meer und tolle Städte, die Dänen gelten als offen und sehr freundlich. Es ist auch nicht schwer, die Dänische Küche zu mögen. Zu den Klassikern zählt sicher Dänischer Apfelkuchen. Der ist richtig saftig und lecker und eigentlich ein Auflauf. Hier das Rezept – viel Spaß beim Nachbacken:

Dänischer ApfelkuchenDänischer Apfelkuchen

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Milch
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 3 saure Äpfel (Boskop o.ä.)
  • 100 gr Butterflocken
  • 1/2 Backpulver
  • Zimt

Zubereitung – Dänischer Apfelkuchen:

Die Zubereitung ist nicht schwer. Die Eier werden mit der Milch und dem Zucker verrührt, Mehl und Backpulver drübersieben und ebenfalls verrühren. Der Teig wird in eine gefettete Auflaufform gegeben. Jetzt die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden, auf den Teig legen. Die Butterflocken drauflegen und mit Zimt betreuen. Der Kuchen wird bei 180° Celsius gebacken, bis er goldgelb ist – das dauert etwa 30 – 40 Minuten.

Ein Hinweis noch: Ihr werdet sehen, dass sich sehr viel Flüssigkeit an der Oberfläche sammelt – von den Äpfeln und der Butter. Daher würde ich nach ca. 20 Minuten mit einer Gabel den Kuchen rundherum einstechen, so dass die Flüssigkeit tiefere Schichten erreichen kann.

Der Dänische Apfelkuchen schmeckt am Besten, wenn er noch warm mit Vanilleeis und Sahne oder Vanillesauce und Sahne gegessen wird. Er kann als Nachspeise oder am Nachmittag gegessen werden – Velbekomme!

Der Supermarkt hat keinen Boskop im Angebot? Hier findet ihr weitere Apfelsorten, die sich für Kuchen bestens eignen: www.derkleinegarten.de

Das könnte dich auch interessieren: Scones-Rezept

 

 

Post Tagged with

Comments are closed.