Home » Allgemein » Fliegen mit Kindern

Fliegen mit Kindern

© pixabay.com

Wenn es um Flugreisen geht, scheiden sich die Geister. Für manche ist Fliegen das Größte, anderen dagegen ist schon ein einstündiger Inlandsflug zu viel des Guten. Kommen dann noch Kinder ins Spiel, kann der Weg in den Urlaub schnell zum Horrortrip werden. Damit das nicht passiert, hier ein paar Tipps für Flugreisen mit Kindern.

  • Nicht nur die Zeit im Flugzeug kann für Kinder und Eltern anstrengend sein. Auch das lange Warten auf dem Flughafen ist oft eine Geduldsprobe für Klein und Groß. Fliegt ihr mit euren Kindern, solltet ihr deshalb eine möglichst direkte Verbindung buchen, um euch zumindest den Stress des Umsteigens zu sparen.
  • Eine tolle und einfache Möglichkeit, euren Kindern – und damit auch euch selbst – den Flug angenehmer zu machen, ist es, beim Buchen auf Fensterplätze zu achten. Wie auch für viele Erwachsene ist der Ausblick auf die winzige Welt unten am Boden für kleine Fluggäste faszinierend und fesselnd. Zwar wird der Blick aus dem Fenster sie nicht den ganzen Flug lang beschäftigen, aber er sorgt für spannende Abwechslung, wenn das Spielzeug mal langweilig wird.
  • Die meisten Airlines haben für Kinder Spiel- und Malsachen an Bord. Darüber hinaus gibt es meist kindgerechte Filme, die man an Bord schauen kann. Dennoch solltet ihr auch selbst ein paar Spielsachen einpacken. Besonders bei kleinen Kindern ist es wichtig, vertrautes Spielzeug im Gepäck zu haben, damit sie sich auf dem Flug wohlfühlen. Achtet aber darauf, dass die Spielsachen keine Kleinteile haben, die leicht unter Sitze rollen und verloren gehen können.
  • Der Druckausgleich beim Starten und Landen kann für Kinder unangenehm sein. Um ihn für Kinder angenehmer zu machen, könnt ihr zu einigen Tricks greifen. Vor dem Starten und Landen solltet ihr auf jeden Fall darauf achten, dass die Atemwege, besonders die Nase, frei sind. Hat euer Kind Schnupfen, solltet ihr Nasentropfen im Gepäck haben. Gegen das unangenehme Gefühl beim Druckausgleich hilft es zu schlucken. Größeren Kindern könnt ihr vor dem Starten und Landen Kaugummi oder Bonbons geben. Kleinkinder und Babys sollten etwas trinken und so zum Schlucken angeregt werden.
  • Auf Langstreckenflügen gibt es in der Regel eine warme Mahlzeit. Kinderhunger ist allerdings unberechenbar und ihr solltet zur Sicherheit ein paar kleine Snacks für zwischendurch einpacken. Auch solltet ihr genug zu Trinken für euch und die Kinder dabei haben. Die trockene Luft im Flugzeug kann die Schleimhäute austrocknen. Achtet auf Getränke ohne Kohlensäure.  Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen für Flüssigkeiten müsst ihr diese eventuell nach den Sicherheitskontrollen kaufen.
  • Tipps für Flüge mit Babys: Viele Airlines haben an Bord spezielle Babybetten. Diese müssen allerdings rechtzeitig reserviert werden, da sie nur in begrenzter Stückzahl vorhanden sind. Erkundigt euch außerdem nach den Transportbestimmungen für den Kinderwagen. Häufig kann man diesen bis zum Flugzeug mitnehmen und bekommt ihn dann beim Aussteigen wieder. Weitere Tipps und ein E-Book zum Thema findet ihr hier www.bambiona.de/thema/fliegen-mit-baby.

 

Das könnte dich auch interessieren: Fliegen in der Schwangerschaft oder Billigflieger – Vor- und Nachteile

Bildquelle: http://pixabay.com/de/users/dirkvermeylen/

Post Tagged with

Comments are closed.