Home » Allgemein » Fliegen in der Schwangerschaft

Fliegen in der Schwangerschaft

Fliegen in der SchwangerschaftPaare, die ihr erstes Baby erwarten, nutzen die Zeit der Schwangerschaft oft für einen letzten Urlaub zu zweit. Das macht auch Sinn, denn mit der Geburt wird sich alles ändern – meist auch die Urlaubsziele. Da Fliegen in der Schwangerschaft jedoch nicht ganz ungefährlich sein kann und es auch seitens der Fluggesellschaften einige Vorschriften gibt, fassen wir hier die wichtigsten Informationen zusammen.

Fliegen in der Schwangerschaft

Die wichtigste Voraussetzung ist natürlich, dass es Mutter und Kind gut geht und keine Risiken bestehen.Daher unbedingt den Arzt, der die Schwangerschaft begleitet,fragen. Immer wieder kommt die Diskussion nach Strahlenbelastungen durch Flüge auf. Hier gibt es Ansichten die meinen, dass die Strahlenbelastung in den Flugreisenhöhen von 10.000 Metern und mehr zu hoch sind. Wer das als Risiko sieht, sollte natürlich nicht fliegen. Aber die meisten Ärzte sehen das nicht als Problem – auch zeigen die Erfahrungen von schwangeren Flugbegleiterinnen, dass trotz häufigen Aufenthalts in großen Höhen gesunde Kinder geboren werden.

Größere Sorgen sollten die erhöhte Thrombosegefahr oder auch die niedrigere Sauerstoffkonzentration in Flugzeugen machen. Hier ist die ärztliche Beratung hilfreich.

Fliegen in der Schwangerschaft – bis zu welcher Schwangerschaftswoche ist das eigentlich möglich? Die meisten Fluggesellschaften befördern keine Schwangere, die vier Wochen oder weniger vor dem errechneten Geburtstermin stehen. Da hilft dann oft auch kein ärztliches Attest – das sind einfach die Beförderungsbestimmungen der Gesellschaften. Ferner verlangen die meisten Fluggesellschaften ab der 28. Schwangerschaftswoche ein ärztliches Attest das bescheinigt, dass die Schwangerschaft unkompliziert verläuft, wann der errechnete Geburtstermin ist und das nichts gegen eine Flugreise spricht. Ab Zwillingsschwangerschaften gelten wieder andere Fristen.

Hier findet ihr die Bestimmungen verschiedener Fluggesellschaften zum Fliegen in der Schwangerschaft – Stand ist Mai 2014 und ohne Gewähr:

Lufthansa

Die Lufthansa veröffentlicht auf online folgende Informationen zum Fliegen in der Schwangerschaft:

  • Bis zur 28. Schwangerschaftswoche kein Problem, wenn die Schwangerschaft unkompliziert verläuft
  • Ab der 28. Schwangerschaftswoche wird empfohlen ein aktuelles ärztliches Attest mitzuführen das bescheinigt, dass die Schwangerschaft unkompliziert verläuft, wann der errechnete Geburtstermin ist und das der Arzt ausdrücklich Flugreisen genehmigt.
  • Bei Zwillings- oder Mehrlingsschwangerschaften oder Schwangerschaften mit Komplikationen ist ab der 28. Schwangerschaftswoche eine Ausnahmegenehmigung anzufragen.
  • Ab der 36. Schwangerschaftswoche muss eine Ausnahmegenehmigung angefragt werden. Hierfür ist ein ärztliches Attest, das nicht älter als 72 Stunden ist, vorgelegt werden. Der Arzt muss die Patientin untersucht haben und ihre körperliche Flugtauglichkeit bestätigt haben.
  • Lufthansa empfiehlt Schwangeren während des Flgues Stützstrümpfe zu tragen.
  • Lufthansa weist darauf hin, dass lokal andere Bestimmungen vorliegen können.
  • Das Medical Operation Center von Lufthansa ist zu erreichen unter:
  • Tel. 069 696 55 079
  • E-Mail specialservice@dlh.de

 

Air Berlin

Air Berlin legt für die Beförderung Schwangerer fest:

  • Bis zur 36. Schwangerschaftswoche (4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin) werden Schwangere befördert. Es kann eine ärztliche Bescheinigung verlangt werden die attestiert, dass die 36. Schwangerschaftswoche noch nicht überschritten ist.
  • In den 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin ist eine Beförderung ausgeschlossen.
  • Es können in einzelnen Ländern andere Bestimmungen vorliegen, die dann gelten.

 

Ryanair

Bei Ryanair gilt für das Fliegen in der Schwangerschaft:

  • Bei unkomplizierten Schwangerschaften sind ab der 28. Woche Schwangere verpflichtet, eine “Fit to Fly” Bestätigung mitzuführen, ausgestellt vom Arzt oder der Hebamme. Das Formular ist hier zu finden: http://www.ryanair.com/doc/conditions/Expectant_Mother_German.pdf
  • Fehlen diese Unterlagen, kann die Beförderung verweigert werden.
  • Bei unkomplizierten Schwangerschaften ist eine Flugreise nach der 36. Schwangerschaftswoche nicht mehr gestattet.
  • Bei unkompliziert verlaufenden Mehrlingsschwangerschaften ist nach Ende der 32. Schwangerschaftswoche das Fliegen untersagt.

 

Weitere Fluggesellschaften

Hier findet ihr die Beförderungsbedingungen für Fliegen in der Schwangerschaft für weitere Fluggesellschaften – einfach klicken…

 

Ihr seht, Fliegen in der Schwangerschaft ist durchaus möglich – einem letzten Urlaub zu zweit steht in den meisten Fällen nichts im Wege. Ganz wichtig ist, dass ärztlicher Rat eingeholt wird.

Das könnte dich auch interessieren: Billigflieger Vor- und Nachteile oder Reisewetter Türkei

Bildquelle: http://pixabay.com/de/users/tasha/

Comments are closed.